Kostenlose Servicehotline:

0800 / 15 16 17 0

  phone
 

Im Herbst blüht die Erinnerung aufFriedhofsgärtner schmücken Gräber für die Totengedenktage

Bonn, 22. Oktober 2010. „Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt“. So formulierte der Dichter Honoré de Balzac die Tatsache, dass viele Menschen nach dem Tode weiterleben: in der Erinnerung derjenigen, die ihnen im Leben nahe standen. Zu keiner anderen Zeit wird dies deutlicher als im November, dem Monat der Totengedenktage. Sichtbaren und lebendigen Ausdruck findet das Gedenken auf den Friedhöfen: Gräber werden liebevoll für den Herbst und Winter geschmückt, Lichter und Kerzen tauchen den Ort der Erinnerung in stimmungsvolles Licht.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie im anhängenden PDF.