Kostenlose Servicehotline:

0800 / 15 16 17 0

  phone
 

Heitere Ruhegärten der AbgeschiedenenEin Streifzug durch die Geschichte der Grabstätten und ihrer Gestaltung / Pflanzen sind mehr als Schmuck / Beispiele historischer Grabgestaltung auf der BUGA zu sehen

Bonn, 21. Juni 2011. „Alle Frühjahre sollte man die Gräber auffrischen und mit blühenden Gewächsen schmücken, so dass ein lieblicher Blumengarten entsteht. Der Mensch gleicht ja einer Blume, welche wächst, ihre Blüthe entfaltet und hinwelkt.“ So heißt es in einer Abhandlung* aus dem Jahre 1825. Diese Empfehlung zur Bepflanzung der Gräber mit Blumen kündigt bereits die im Laufe des 19. Jahrhunderts allmählich einsetzende Grabpflege an.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie im anhängenden PDF.